www.ser.de www.ser.at www.ser.ch www.ser-solutions.com www.ser-solutions.fr www.ser-solutions.ru www.ser-solutions.pl www.ser-solutions.es www.ser-solutions.pt www.ser-solutions.com.tr www.ser-solutions.nl www.ser-solutions.cn www.ser.ae

SER Vorreiter in Sachen ZUGFeRD

SER auf dem Praxistag Elektronische Rechnung in Köln

(11.04.2013 - Bonn) Wenn die Standardisierungs-Organisation GS1 am 13. Juni 2013 zum 13. Praxistag Elektronische Rechnung in ihr Knowledge Center in Köln einlädt, darf SER nicht fehlen. Mit Werner Brinkkötter, Vice Head of Bookkeeping der August Storck KG, ist zusätzlich auch ein SER-Kunde im Hauptprogramm vertreten, der als  Referent einen exzellenten Ruf besitzt. Sein Vortrag beschäftigt sich mit der elektronischen Rechnungsverarbeitung mit EDI-Rechnungen sowie Rechnungen per E-Mail.


Die GS1-Veranstaltung bietet einen Überblick über aktuelle Trends bei elektronischen Rechnungen und vermittelt Tipps zur praktischen Anwendung. In Köln dabei sind Herr Engel-Flechsig (EU), Herr Dr. Haug (BMWi) und Herr Lindgens (BZSt), so dass rechtliche und steuerrechtliche Fragen abschließend geklärt werden können. Zusätzlich zum Beitrag im Rahmenprogramm ist SER mit einem eigenen Stand bei der Konferenz vertreten. SER-Experten beantworten hier kompetent alle Fragen vom Scannen der Eingangsdokumente, über die Erkennung der relevanten Daten und die Workflow-gesteuerte Rechnungsprüfung bis hin zur revisionssicheren Archivierung der Belege. Neben seinem Vortrag steht Werner Brinkkötter interessierten Besuchern auf dem SER-Stand gerne Rede und Antwort.

Im Mittelpunkt des diesjährigen Praxistags steht neben den Erfahrungen mit dem neuen Umsatzsteuergesetz und der elektronischen Archivierung das Thema „ZUGFeRD“ („Zentraler User Guide des Forums elektronische Rechnung Deutschland“).

SER gehört zu den Pilotumsetzern der „ZUGFeRD“-Initiative. Die Initiative definiert einen Standard, mit dem eine elektronische Rechnung im PDF/A-Format neben der bildlichen Darstellung der Rechnung auch die Inhaltsdaten in XML enthält. Damit lässt sich die Forderung nach einer automatisierten Verarbeitung der Rechnungen bei gleichzeitigem Erhalt der beleghaften Darstellung umsetzen. Die SER ist bereits heute gut gerüstet, um den neuen Standard mit der DOXiS4 InvoiceMaster-Familie direkt mit der Verabschiedung – die noch 2013 erwartet wird – zu unterstützen.

Wie bereits in den beiden Vorjahren, organisiert GS1 Germany diesen Fachkongress gemeinsam mit dem Forum für elektronische Rechnung Deutschland (FeRD), der nationalen Plattform von Verbänden, Ministerien und Unternehmen zur Förderung der elektronischen Rechnung in Deutschland.

Zielgruppe der Veranstaltung sind alle, die mit elektronischen Rechnungen arbeiten oder diese zukünftig einsetzten wollen: Geschäftsführer, IT-Entscheider, Dienstleister.

Weitere Informationen zur Veranstaltung und eine Anmeldemöglichkeit finden Sie hier.

SER Vorreiter in Sachen ZUGFeRD

Pressekontakt

Für Presseanfragen stehen wir Ihnen gerne per E-Mail oder Telefon zur Verfügung.

SER Solutions Deutschland GmbH
Public Relations
Joseph-Schumpeter-Allee 19
D-53227 Bonn
www.ser.de
presse@ser.de

Ansprechpartner(in)

Frau Bärbel Heuser-Roth
E-Mail: baerbel.heuser-roth@ser.de
Tel.: +49 (0) 228 90896 220

Über die SER-Gruppe

Das Unternehmen SER

Die Software Doxis4

  • Größter europäischer Software-Hersteller für Enterprise Content Management*
  • Top 5 der „software-only“ ECM-Hersteller der Welt
  • Inhabergeführtes Unternehmen
  • Software „Made in Germany“
  • „Visionary” im Gartner „Magic Quadrant for Content Services Platforms” (CSP)
  • „Strong Performer“ in beiden ECM Waves von Forrester™
  • Mehr als 550 Mitarbeiter
  • Weltweit mehr als 2.000 Referenzen, davon die Hälfte der DAX‐30‐Unternehmen
  • Größte ECM-Entwicklungsabteilung in Europa
  • Standardisierte ECM-Software für Großkonzerne, Mittelstand und öffentliche Verwaltung
  • Eine einheitliche ECM-, BPM- und Collaboration-Plattform mit
    • einem übergreifenden Metadaten-Management
    • einer Vielzahl horizontaler und vertikaler Lösungen
    • einem hybriden BPM für alle Geschäftsprozesse von ad hoc bis stark strukturiert
    • einer Collaboration-Komponente für den sicheren Austausch von Informationen im Unternehmen und mit externen Partnern

*gemessen an Umsatz, Rohertrag, Betriebsergebnis und Mitarbeiteranzahl nach den jeweils aktuell veröffentlichten Bilanzen.