Baumaßnahmen im Plan: Neue SER-Europazentrale in Bonn feiert Richtfest

(02.10.2012 - Bonn) Am vergangenen Freitag fand das Richtfest für die neue SER-Europazentrale in Bonn statt. Bei sonnigem Spätsommerwetter präsentierte sich der Neubau am Bonner Rheinufer von seiner besten Seite. Bauherren, Bonner Wirtschaftsförderung, Architekt und der zukünftige Hausherr SER lobten den preisgekrönten Entwurf des Architekten und die planmäßig verlaufenden Baufortschritte.

Am Freitagnachmittag herrschte ungewöhnliches Gedränge auf der Baustelle des neuen SER-Firmensitzes am Bonner Bogen. Handwerker mit ihren Angehörigen, die Bauherren der Rheinwerk 3 GmbH, Joerg Kempenich und Ludwig Frede, Architekt Karl-Heinz Schommer, der Beueler Bezirksbürgermeister Werner Rambow, die Amtsleiterin der Bonner Wirtschaftsförderung Victoria Appelbe und natürlich Vertreter des neuen Hauptmieters SER versammelten sich im Rohbau des „Riegel 3 im Rheinwerk 3“ genannten Gebäudes. Bezirksbürgermeister Rambow zeigte sich erfreut über den neuen Stadtteil, der am Bonner Bogen entsteht und der Bundestadt Bonn 2400 neue Arbeitsplätze beschert. Wirtschaftsförderin Appelbe erinnerte daran, dass alles vor 10 Jahren mit einer kühnen Vision begann und nun – sechs Monate nach Grundsteinlegung – bereits Richtfest gefeiert werden kann. Philipp Gunzer drückte im Namen von SER seine Begeisterung für den attraktiven, neuen Firmensitz des Software-Herstellers aus und freute sich bereits jetzt auf den Einzug im nächsten Jahr.

Zentrale Lage attraktiv für Kunden und Mitarbeiter

SER verspricht sich von diesem attraktiven, verkehrsgünstigen und für die bestehende Belegschaft gut zu erreichenden Standort am Bonner Bogen vor allem Vorteile bei der Suche nach qualifizierten Arbeitskräften. Der Standortwechsel soll im 3. Quartal 2013 vollzogen werden. „Unser neues Hauptquartier am Bonner Bogen bietet hervorragende Voraussetzungen für ein weiteres erfolgreiches Wachstum unseres Unternehmens“, ist Kurt-Werner Sikora, Sprecher der Geschäftsführung der SER-Gruppe, überzeugt.

Der futuristisch anmutende Bau präsentierte sich bei freundlichem Spätsommerwetter mit seiner eindrucksvollen Architektur. 4.000 Tonnen Beton wurden bereits verbaut, 105 Meter Länge misst eine Etage, so viel wie ein Fußballfeld. Die auskragenden Schmalseiten des Gebäudes erinnern an einen Schiffsrumpf, passend zum Standort direkt am rechten Bonner Rheinufer. Bauherr Joerg Kempenich hob die nachhaltige Bauweise hervor, für die auch eine ISO-Zertifizierung angestrebt wird. Architekt Schommer erläuterte den preisgekrönten Entwurf, der Spannung und Dynamik vereine und sich ideal in die Bebauung des Rheinufers mit historischen und modernen Bauten einfüge. Die Richtkranzzeremonie bildete den Abschluss des „offiziellen“ Teils der Veranstaltung. Anschließend feierten die Gäste das Ereignis und widmeten sich den vorbereiteten Speisen und Getränken.

Pressekontakt

Für Presseanfragen stehen wir Ihnen gerne per E-Mail oder Telefon zur Verfügung.

SER Solutions Deutschland GmbH
Public Relations
Joseph-Schumpeter-Allee 19
D-53227 Bonn
www.ser.de
presse@ser.de

Ansprechpartnerin

Frau Bärbel Heuser-Roth
E-Mail: baerbel.heuser-roth@ser.de
Tel.: +49 (0) 228 90896 220

Über die SER Group

SER ist der größte europäische Software-Anbieter für Enterprise Content Management (ECM). Mehr als eine Million Anwender arbeiten täglich mit der Doxis4 ECM-Plattform von SER. Mit ihren einheitlichen ECM, BPM, Collaboration & Cognitive Services gestalten mittelständische Unternehmen, Konzerne, Verwaltungen und Organisationen digitale Lösungen für ihr intelligentes Informations- und Prozessmanagement. SER blickt auf mehr als 2.000 erfolgreiche Kundenprojekte und 35 Jahre Erfahrung zurück und ist weltweit an 22 Standorten mit über 550 Mitarbeitern vertreten.