www.ser.de www.ser.at www.ser.ch www.ser-solutions.com www.ser-solutions.fr www.ser-solutions.ru www.ser-solutions.pl www.ser-solutions.es www.ser-solutions.pt www.ser-solutions.com.tr www.ser-solutions.nl www.ser-solutions.cn www.ser.ae

Chinesische Delegation aus Chengdu zu Gast bei SER

Erfahrungsaustausch über eGovernment in Deutschland

(04.11.2014 - Bonn) Fünfzehn Delegierte des “Government Affairs Service Center of Chengdu Municipal People's Government” besuchten die SER-Europazentrale in Bonn, um sich über eGovernment in Deutschland zu informieren. Experten der SER eGovernment Europe GmbH stellten aktuelle Projekte mit SER-Software in Bund und Ländern vor. Die Stadt Chengdu beschäftigt sich bereits seit 2001 sehr erfolgreich mit der Einführung IT-gestützter Verfahren in der öffentlichen Verwaltung. Ziel des Deutschlandbesuchs der Delegation aus Chengdu ist es, den Status des eGovernment beider Länder vergleichend zu analysieren und herauszufinden, ob und welches Optimierungspotenzial es für die eigenen Systeme und Lösungen gibt.


Kurt-Werner Sikora, Sprecher der Geschäftsführung der SER Group, empfing die Delegation aus Chengdu, die von Vize-Direktor Li Wei angeführt wurde, in der SER-Europazentrale in Bonn. Neben allgemeinen Informationen über den Nutzen von eGovernment in allen Bereichen kommunaler Verwaltung, waren der Daten- und Dokumentenaustausch zwischen verschiedenen Behörden sowie Anregungen zur Prozessverkürzung für die Delegationsteilnehmer von besonderem Interesse.

Sven Behrendt, Geschäftsführer der SER eGovernment Europe GmbH, gab in der Informationsveranstaltung einen Überblick über die typischen Anforderungen einer modernen Verwaltung. Er erläuterte, wie mithilfe von eGovernment-Lösungen einfache und schnelle Kommunikationswege sowie integrierte und standardisierte Prozesse geschaffen werden können. Konkrete Anwendungsbeispiele aus der öffentlichen Verwaltung von Staat, Provinzen und Kommunen – z.B. Bundesarchiv Koblenz, Justizministerium Baden-Württemberg, Stadt Köln – zeigten, wie eGovernment in der Praxis funktioniert. Im Anschluss berichtete Delegationsleiter Li Wei von eGovernment-Projekten in Chengdu.

Die chinesische Delegation befindet sich im Oktober/November 2014 zu einem dreiwöchigen Erfahrungsaustausch in Deutschland. In Chengdu wurden beispielsweise Themen ähnliche unserer Grundakte längst realisiert und auf die gesamte Verwaltung von (staatlichen) Wohnungen und Gewerbeobjekten ausgedehnt. Viele Anträge bei vielen zuständigen Teilbehörden wurden im Sinne eines modernen „Government Affairs Service Center“ zusammengefasst und Antrags- und Genehmigungsprozesse signifikant verkürzt. Für die Delegation aus Chengdu ging es im Wesentlichen darum, Anregungen, Ideen und Verfahren für behördenübergreifende Lösungen kennenzulernen, um die Effizienz der eigenen Verwaltung noch weiter zu steigern. Die Reise wurde organisiert vom Chinesisch-Deutschen Verein für den Internationalen Erfahrungsaustausch hochqualifizierten Personals e.V.

Chinesische Delegation aus Chengdu zu Gast bei SER

Pressekontakt

Für Presseanfragen stehen wir Ihnen gerne per E-Mail oder Telefon zur Verfügung.

SER Solutions Deutschland GmbH
Public Relations
Joseph-Schumpeter-Allee 19
D-53227 Bonn
www.ser.de
presse@ser.de

Ansprechpartner(in)

Frau Bärbel Heuser-Roth
E-Mail: baerbel.heuser-roth@ser.de
Tel.: +49 (0) 228 90896 220

Über die SER-Gruppe

Das Unternehmen SER

Die Software Doxis4

  • Größter europäischer Software-Hersteller für Enterprise Content Management*
  • Top 5 der „software-only“ ECM-Hersteller der Welt
  • Inhabergeführtes Unternehmen
  • Software „Made in Germany“
  • „Visionary” im Gartner „Magic Quadrant for Content Services Platforms” (CSP)
  • „Strong Performer“ in beiden ECM Waves von Forrester™
  • Mehr als 550 Mitarbeiter
  • Weltweit mehr als 2.000 Referenzen, davon die Hälfte der DAX‐30‐Unternehmen
  • Größte ECM-Entwicklungsabteilung in Europa
  • Standardisierte ECM-Software für Großkonzerne, Mittelstand und öffentliche Verwaltung
  • Eine einheitliche ECM-, BPM- und Collaboration-Plattform mit
    • einem übergreifenden Metadaten-Management
    • einer Vielzahl horizontaler und vertikaler Lösungen
    • einem hybriden BPM für alle Geschäftsprozesse von ad hoc bis stark strukturiert
    • einer Collaboration-Komponente für den sicheren Austausch von Informationen im Unternehmen und mit externen Partnern

*gemessen an Umsatz, Rohertrag, Betriebsergebnis und Mitarbeiteranzahl nach den jeweils aktuell veröffentlichten Bilanzen.