SERlife

SER trifft junge Talente beim High Potential Day

| Lukas Moshuber

Am 20. Mai hieß es im Wiener Rathaus: Vorhang auf für die High Potentials des Jahres 2019. Lukas Moshuber, Solutions Architect & Presales Consultant bei SER, war beim High Potential Day dabei und erzählte uns, mit welchen Skills junge Talente in der IT-Branche heute überzeugen.

Was ist der High Potential Day?

Der High Potential Day ist eine Karrieremesse, die seit 2010 jährlich stattfindet und Arbeitgeber mit potenziellen Mitarbeitern und Mitarbeiterinnen zusammenbringt. Doch es ist keine Karrieremesse wie jede andere! Hier wird eine Vorauswahl durchgeführt, die auf dem präferierten Profil des Unternehmens und des jeweiligen „High Potentials“ aufbaut. Die High Potentials sind junge Studierende, die auf Basis ihres Studienerfolgs sowie ihrer Erfahrung von einer Jury ausgewählt werden. Wenn ihre Anforderungen und die des Unternehmens zusammenpassen, gibt es sozusagen ein „Match“.

Warum ist der High Potential Day für SER so wichtig?

SER war dieses Jahr bereits zum zweiten Mal beim High Potential Day vertreten. Die Karrieremesse bietet die Möglichkeit der Auswahl nach einem sehr spezifischen Profil. Klasse statt Masse – genau das hebt den High Potential Day von anderen Karrieremessen ab. Neben den im Vorhinein geplanten Gesprächen waren wir auch mit einem Stand vertreten und haben auf die Karrieremöglichkeiten bei SER aufmerksam gemacht. Das spezielle Konzept der Messe bietet einerseits den Studierenden die Möglichkeit, sich im Vorhinein mit den teilnehmenden Unternehmen auseinanderzusetzen und somit ein zielführenderes Gespräch zu führen. Andererseits haben die Arbeitgeber die Möglichkeit, einen Leitfaden für die Gespräche zu erstellen, welcher individuell zu dem Profil ihres High Potentials passt. Das Highlight und gleichzeitig die offizielle Eröffnung der Messe findet immer im Rahmen einer Podiumsdiskussion statt, an der die Vertreter der Unternehmen teilnehmen. Das bietet uns die Möglichkeit, gleich zu Beginn unseren Standpunkt als Unternehmen zu kommunizieren und so einen bleibenden Eindruck bei den Teilnehmern und Teilnehmerinnen zu hinterlassen. Das diesjährige Thema „Do you speak Java? Wie die Digitalisierung die Ansprüche an Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter verändert“ bot für uns als ein Unternehmen, das die Digitalisierung vorantreibt, natürlich ideale Anknüpfungspunkte.

Du hast an der Podiumsdiskussion teilgenommen. Wie bist du dazu gekommen?

Nachdem ich selber erst voriges Jahr am High Potential Day von SER rekrutiert wurde, konnte ich als Vertreter beider Parteien fungieren. Meine Position als Solutions Architect & Presales Consultant bei SER gibt mir zudem eine recht breite Sichtweise über die Tätigkeitsfelder von SER, die ich so präsentieren konnte.

Welche Themen habt ihr diskutiert?

Da ich mit Abstand der jüngste Teilnehmer der Podiumsdiskussion war, wurden an dieser Stelle auch die beruflichen Pläne und Absichten der jungen Generation thematisiert. Konkret wurde gefragt, ob das Modell ausgedient hat, sein ganzes Leben in einem einzigen Unternehmen zu arbeiten. Grundsätzlich habe ich dieser Aussage zugestimmt, wobei ich betont habe, dass auch meine Generation keinen unwesentlichen Wert auf Sicherheit und Stabilität legt. Der Trend wirkt sich meines Erachtens vielmehr auf die Einstellung zur Arbeitswelt aus, weniger jedoch auf den tatsächlichen CV der Betroffenen.

Als Vertreter eines Software-Herstellers wurde mit mir auch über die klassischen Klischees dieser Branche debattiert. Doch SER ist weit entfernt von lauter Nerds im dunklen Kämmerchen! Wir stehen für Innovation und ein familiäres Arbeitsumfeld, in dem es nicht bloß um das Berufliche geht, sondern auch ein Austausch auf allen Ebenen stattfindet. Kurz gesagt: Wir haben gemeinsam Spaß bei der Arbeit – und auch außerhalb davon!

Für alle die jetzt neugierig geworden sind: Wer hat bei SER gute Jobchancen?

SER ist ein Software-Unternehmen, deswegen erwarten wir von Bewerbern selbstverständlich sitzende Hard-Skills. Doch diese Kompetenzen muss man in der Branche ohnehin mitbringen. Deshalb sollte man mit seiner Persönlichkeit auffallen und ruhig etwas aus der Reihe tanzen. Jeder unserer Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen hat regelmäßigen Kontakt zu Kunden oder externen Personen. Wir sind deshalb nicht auf der Suche nach einem reinen Code-Monkey, sondern nach einer Persönlichkeit, die mit unserem Mindset zusammenpasst. Wir verkaufen nicht nur Software, mit der Digitalisierung möglich wird, sondern wir sind die Digitalisierung! Deshalb brauchen wir Menschen, die das leben, die über den Tellerrand hinausschauen und Mut zur Veränderung haben.

Werdet Teil von SER!

Ihr passt zu SER? Dann bewerbt euch jetzt! Unsere offenen Stellen findet ihr unter Karriere.
Wir freuen uns auf euch!

Wien

Zurück

Nach oben