www.ser.de www.ser.at www.ser.ch www.ser-solutions.com www.ser-solutions.fr www.ser-solutions.ru www.ser-solutions.pl www.ser-solutions.es www.ser-solutions.pt www.ser-solutions.com.tr www.ser-solutions.nl

Top Thema: Internationale ECM-Lösungen

Grenzenlos digital? Die entscheidenden 3 K.o.-Kriterien

Mit der Digitalisierung der Geschäfts- und Arbeitswelt lösen sich gewohnte Grenzen auf. Geschäftsprozesse, Daten und Dokumente sind nicht mehr an einen Ort gebunden, sondern jederzeit weltweit zugänglich. Soweit die Theorie. In der Praxis müssen europa- und weltweit tätige Unternehmen einige wichtige Punkte beachten, um eine tragfähige Strategie und IT-Infrastruktur für ihr internationales Informationsmanagement zu schaffen.

Die folgenden drei wichtigen Anforderungen gilt es zu berücksichtigen, um beim weltweiten Rollout und Betrieb nicht doch wieder an Grenzen zu stoßen: die der ausgewählten Softwarelösung.

1. Lokalisierung & Unicodefähigkeit

Eine globale ECM-Plattform muss technologisch darauf ausgelegt sein, Länder- und Sprachgrenzen zu überwinden. Unicodefähigkeit ist dabei eine wichtige Voraussetzung, um verschiedene Sprachräume und Schriftzeichen einheitlich abzudecken.

Doxis4 ist unicodefähig und steht in 12 Amtssprachen für 135 der insgesamt 195 Länder umfassenden internationalen Staatengemeinschaft (nur UN-Mitgliedsstaaten wurden gezählt) zur Verfügung.

Benutzeroberflächen und Metadaten in der jeweiligen Landessprache, angepasst an die lokale Arbeitsweise, sorgen dafür, dass Anwender noch einfacher an Geschäftsprozessen teilnehmen sowie Daten und Dokumente verwalten und bearbeiten können.

2. Skalierbarkeit & Mandantenfähigkeit

Beim internationalen Rollout stellen skalierbare und mandantenfähige Architekturen für ECM- und BPM-Services – wie sie Doxis4 bietet – einen wesentlichen Erfolgsfaktor dar.

Unternehmen können mit Doxis4 die internationalen Kapazitäten (User, Volumina etc.) flexibel am eigenen Bedarf ausrichten.

3. Hochverfügbarkeit, Replikation & Caching – auch in der Cloud

Der permanente, ausfallsichere Systembetrieb muss für die gesamte internationale ECM-Infrastruktur garantiert werden. Stehen Kernsysteme nicht zur Verfügung, haben Mitarbeiter keinen Zugriff mehr auf Informationen und Geschäftsprozesse.

Dazu gehört auch die Replikation von Speicherinhalten unter weltweit verschiedensten Bedingungen wie verteilte Standorte, zentrale Archive, Cloud-Speicher usw. Intelligente Mechanismen in Doxis4 unterstützen eine ökonomische Speicher‐(Storage‐)Strategie, die sowohl Storage‐Volumen als auch Bandbreiten bei Verbindungen zwischen Standorten optimal nutzt.

Digitales Informationsmanagement mit Doxis4 löst Versprechen ein

Mit der richtigen ECM-Strategie und -Infrastruktur lässt sich der Anspruch an vollständig digitales, globales Geschäftsprozess- und Informationsmanagement konsequent in die Praxis umsetzen.

So war beispielsweise ein Bericht über den internationalen Rollout von Doxis4 bei SEW-EURODRIVE – „5 Länder in 14 Tagen“ – bereits im SER-Magazin 01/2015 zu lesen. Mit Doxis4 werden jetzt die Treffer für eine in Neuseeland abgeschickte und auf dem Datenbestand im deutschen Rechenzentrum ausgeführte Suchanfrage in einer bis zwei Sekunden in Neuseeland angezeigt.

Weitere Anforderungen und Einsatzmöglichkeiten für internationale ECM-Lösungen besprechen wir gerne mit Ihnen in einer Live-Demo.

« Zurück
18.11.2015   Calender Top Thema  |  ECM, BPM & Workflow, IT & Admin

BESSER informiert

Jetzt anmelden für News per E-Mail

Anmelden »
Weiterführende Informationen im +Content
Ausgabe 01/2015
SER Magazin

Ausgabe 01/2015

SER Magazin »
12x BESSER – Agile Geschäftsprozesse mit Doxis4
Broschüre

12x BESSER - Agile Geschäftsprozesse mit Doxis4

Broschüre »
IT-Mittelstand: Beschleunigte Prozesse mit BPM
Fachartikel

Beschleunigte Prozesse mit BPM

Fachartikel »
Business Process Management mit Doxis4
Fact Sheet

Business Process Management mit Doxis4 - Doxis4 Task & Process Management

Fact Sheet »