www.ser.de www.ser.at www.ser.ch www.ser-solutions.com www.ser-solutions.fr www.ser-solutions.ru www.ser-solutions.pl www.ser-solutions.es www.ser-solutions.pt www.ser-solutions.com.tr www.ser-solutions.nl

Lieferanten

ECM global im Forum

Welchen globalen Herausforderungen stehen Unternehmen aktuell gegenüber? Welche Risiken bergen die immer komplexeren Wertschöpfungs­ketten? Wie lässt sich ein innovatives, zukunfts­orientiertes Lieferanten-Management gestalten? Für Entscheider stehen komplexe Beschaffungs­netze und Supply Chains, globale Lieferanten­beziehungen und transparente Informations­flüsse im aktuellen Fokus.

Zu diesen Themen gehört als wichtige IT- und Organisations­funktion entlang der Geschäfts­prozesse das Enterprise Content Management. Für viele erfolgreiche Unternehmen ist das Management komplexer Informationen heute ebenso wichtig wie Waren­wirtschaft, Produktions­planung oder Kunden­datenbanken, wie Markus D. Hartbauer aus seiner langjährigen Praxis­erfahrung weiß. Der Chief Solutions Architect ist seit 15 Jahren in ganz Europa für die SER-Gruppe tätig.

Railway Forum - Vortrag Hartbauer

Markus D. Hartbauer mit dem Vortrag „ECM konkret – Nutzen in der Praxis“

Zentrale Plattform statt Polynesien

In seinem Vortrag auf dem Railway Forum zeigte er anschaulich, wie Unternehmen von ECM profitieren und sich von den Insellösungen eines historisch gewachsenen „Fach­applikations-Polynesiens“ verabschieden. Für erfolgreiche ECM-Projekte seien drei wichtige Punkte zu beachten, so Hartbauer:

1. Die ganze Firma mit den verschiedenen fach­spezifischen Anforderungen einbeziehen.

2. Die Benutzer begeistern und mit dem persönlich spürbaren Nutzen für das Projekt einnehmen.

3. Wirtschaftlich denken und durch eine klare Ausrichtung auf Effizienz in den Kern­prozessen für schnelle Erfolge sorgen.

Damit wird ein Paradigmen­wechsel im Unternehmen eingeleitet, der System­grenzen überwindet und die Informations­logistik im Unternehmen nachhaltig verbessert.

Die Deutsche Bahn hat mit ihrem Bahn-Content-Management-System von SER bereits vorgemacht, wie es geht. Statt einer Vielzahl von parallel betriebenen Einzel­systemen wurde eine Plattform auf Basis der iECM-Suite Doxis4 als konzernweiter Standard für alle Archiv-, DMS-, Akten- und BPM-Projekte aufgebaut. 19 produktive Projekte haben die Deutsche Bahn und SER in diesem Rahmen bereits gemeinsam umgesetzt. Fortsetzung folgt.

Auf der begleitenden Ausstellung des Railway Forums präsentierten Projekt­mitarbeiter von DB Systel und SER den Besuchern das Bahn-Content-Management des Konzerns.

Railway Forum Stand

SER-Stand für die Präsentation von Doxis4 und Bahn-Content-Management

Starker Partner für global agierende Unternehmen

Damit liefert die erfolgreiche Zusammen­arbeit von SER und der Deutschen Bahn auch Antwort auf eine weitere Frage, die auf dem Railway Forum diskutiert wurde: Welche Rolle spielt bei der Lieferanten­auswahl die Unternehmens­größe? Sollten sich global agierende „Big Player“ auf ebenso große Partner konzentrieren?

Im Workshop Supplier Management war Philipp Gunzer, Geschäfts­stellenleiter der SER-Europa­zentrale und verantwortlich für den Professional Service in Bonn, als einer der Experten vertreten und machte deutlich, wie sich die SER als starker Partner für den sehr viel größeren Bahn­konzern bewiesen hat: Mit persönlichem Engagement, Flexibilität, Innovations­kraft und natürlich einer funktional überzeugenden ECM-Plattform.

Railway Forum

Rundgang mit Philipp Gunzer (Mitte) und weiteren Kongressbesuchern

« Zurück
15.04.2014   Calender Veranstaltungen  |  ECM

BESSER informiert

Jetzt anmelden für News per E-Mail

Anmelden »